01. Geheimnisse

Zum PDF-File:

 

DOWNLOAD

 

DOWNLOAD (Reader optimiert)

 

Zum Inhalt:

Anfang 2291 nimmt die "Kampfgruppe-Epsilon", bestehend aus siebzehn Kriegsschiffen der Erd-Allianz - Kurs auf einen abseits aller bekannten Fluglinien liegenden Sektoren des Weltalls, wo die neue, streng geheime Flottenbasis MFB-VI-023, die inoffiziell von der Besatzung nur "BABYLON-6" genannt wird, ihre Arbeit aufnehmen soll.
Kommandant dieses Kampfverbandes und zukünftiger Befehlshaber der Station ist Generalmajor Lynden B. Hayes.
Bereits am Abend seiner Ankunft gerät er mit der Telepathin Irina Zaizewa, die gleichzeitig als Commander Erster Offizier der Station ist, an einander. Schon kurze Zeit später verschärft sich dieser Konflikt, nachdem man den Piloten eines unbekannten Kampfgeschwaders gefangen nehmen kann. Zaizewa verweigert anfangs das Verhör und gibt erst unter Druck des Generalmajors nach,
der sie als XO der Station durch Lieutenant-Commander Okasaki ersetzt.
Es scheint festzustehen, dass jemand eine neue, illegale Organisation, ausgerüstet mit scheinbar
grenzenlosen finanziellen und wirtschaftlichen Mitteln, auf die Beine stellt, um die Erd-Regierung zu stürzen.
Das Verhör offenbart gleichfalls, dass eben diese neue Geheimorganisation in diesem Teil der Galaxis einen Stützpunkt errichtet hat. Dank der gewonnenen Erkenntnisse durch das Verhör des Gefangenen ist es der "Kampfgruppe-Epsilon" möglich, die Basis aufzuspüren.
Dabei stößt man auf ein weiteres beunruhigendes Geheimnis...

Als die Kriegsschiffe der Erd-Allianz im Zielgebiet eintreffen finden sie keine Spur von den Kreuzern. Dafür macht einer der Jagdpiloten der SHERIDAN bald einen anderen, grausigen Fund: Die im All treibenden, toten Menschen der Überführungscrews.
Erfüllt von ohnmächtigem Zorn lässt Hayes die Leichen bergen und nimmt sie mit nach BABYLON-6. Dort findet die Stationsärztin, Nurcan Yldirim, heraus dass die Besatzungen bereits tot waren, bevor sie ins All gestoßen wurden - getötet durch Waffenfeuer. Die weiteren Untersuchungen ergeben, dass es sich dabei um Waffen irdischer Herkunft handelt.
Während sich Hayes mit seinen führenden Offizieren berät und Vermutungen über das Schicksal der verschwundenen Kreuzer anstellt, sorgt sein Bericht an das Oberkommando für heftigen Wirbel, da niemand weiß, in wessen Händen sich die sieben Kreuzern befinden.
Hayes hingegen zählt die Fakten zusammen und ihm wird langsam klar, was vorgefallen sein könnte. Er weiß, dass er schnellstmöglich handeln, und diesen Gegner im Dunkel aufspüren muss...